Loading...

‘ Saar-Oster-Höhen‘ Cycle Route

Bicycle Rides

This tour starts in Saarlouis which was the favourite town of ‘sun king‘ Louis XIV. It leads to St. Wendel, via the Saar valley and old miners‘ village Hüttigweiler. Watch out for the last leg featuring the most beautiful scenery of the whole tour.

  • Type Bicycle Rides
  • Difficulty medium
  • Duration 5:30 h
  • Distance 59,6 km
  • Ascent 616 m
  • Descent 464 m
  • Lowest point 177 m
  • Highest point 427 m

Description

Von Saarlouis, der Lieblingsstadt des Sonnenkönigs Louis XIV, führt der Weg über das Saartal und das alte Bergmannsdorf Hüttigweiler bis nach St. Wendel. Der letzte Streckenabschnitt ist der landschaftliche Höhepunkt der Tour.

Die Tour startet am Saarufer der Stadt Saarlouis, die ihren Namen dem französischen Sonnenkönig Ludwig XIV. verdankt und von dessen berühmten Baumeister Vauban als sechseckige Festung ausgebaut wurde. In den Grünanlagen des Stadtparks und von der Vauban-Insel aus kann man das Ausmaß und die Gestalt der ehemaligen Festungsanlagen erahnen. Ab Saarwellingen steigt die Route sanft an. Das Wildfreigehege des Naherholungsgebietes Wolfsrath mit seinem Abenteuerspielplatz und seinen Dam- und Rotwildgehegen ist ein ruhiger Platz für eine Rast, nachdem die Betriebsamkeit des Saartals hinter einem liegt. Im weiteren Routenverlauf wechseln sich landschaftlich reizvolle Streckenabschnitte mit urbanen Abschnitte ab. In der idyllisch am Waldrand gelegenen Brauerei im Hofgut Großwald wird seit 150 Jahren das süffige Großwald-Bier gebraut. Vom Hofgut bietet sich ein weiter Blick über die Anhöhen des Köllertals. Über einen steilen Anstieg führt der Weg ins Ill-Hügelland, wo sich von vielen Aussichtspunkten aus die wunderschöne Kulturlandschaft genießen lässt. Im alten Bergmannsdorf Hüttigweiler ist eine Pfarrkirche im neoromanischen Stil und der Rosengarten, in dem über 2500 Rosen in fünfzig Arten bewundert werden können, sehenswert. In Marpingen kreuzt der Saar-Nahe-Höhen-Radweg, auf dem man über die ehemalige Römerstraße in Richtung Norden direkt zum Bostalsee gelangt. In östlicher Richtung führt der Radweg hinab ins Bliestal nach St. Wendel. Besonders sehenswert ist die Wendalinusbasilika, die im spätgotischen Stil Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut wurde. Im Wendelinuspark befinden sich Golfplätze, Skateranlagen, ein Sportparcour sowie das Robinson Wellfit. St. Wendel hat sich international einen Namen durch hochkarätige Rad- und Motorsportveranstaltungen gemacht. Der letzte Streckenabschnitt ist ein landschaftlicher Höhepunkt der Tour. In Dörrenbach trifft die Route schließlich auf den Saarland-Radweg. Eine Verlängerung der Tour empfiehlt sich in nördlicher Richtung durch das idyllische Ostertal mit seinem heute größtenteils wieder natürlichen Bachlauf.

ADFC Regionalkarte Saarland Radwanderkarte im Maßstab 1:75.000 Streckenbeschreibung der Touren Preis: 6,80 Euro

Map and arrival

Elevation profile

Keep in touch with us