Loading...

Saarkohlenwald Loop

Bicycle Rides

Very scenic one-day tour through idyllic valleys, secluded forests with great viewpoints and featuring numerous industrial monuments.

 

  • Type Bicycle Rides
  • Difficulty hard
  • Duration 6:40 h
  • Distance 81,1 km
  • Ascent 893 m
  • Descent 892 m
  • Lowest point 185 m
  • Highest point 384 m

Description

Ausgedehnte, landschaftlich ausgesprochen abwechslungsreiche Ganztagestour durch idyllische Täler und einsame Wälder mit herrlichen Aussichtspunkten. Mit zahlreichen Industriedenkmälern und mehreren attraktiven Einkehrmöglichkeiten ist die Saarkohlenwald-Runde ein für das Saarland repräsentatives radtouristisches Highlight.

Jetzt wird es richtig schön: Wo früher einst die Bahn fuhr, dürfen wir heute entlang des Köllerbaches völlig abseits allen Autoverkehrs radeln. Anfangs geht es durch Wald, aber bald schon öffnet sich die Landschaft und wir erreichen den ehemaligen Bahnhof Püttlingen, der heute denkmalgerecht restauriert und in ein Kulturzentrum verwandelt wurde. Ein ansprechendes Bistro lädt zu einer ersten Rast ein. Immer noch auf der Bahntrasse verläuft der Radweg durch den Stadtpark direkt ins Zentrum Püttlingens zum Marktplatz, den wir geradeaus direkt entlang des Köllerbaches queren.

Zwischen Püttlingen und Walpershofen radeln wir in Mitten der idyllischen Talaue des Köllerbaches. Friedlich plätschert der Bach durch die Wiesen und Bänke Laden zum Verweilen ein . In Walpershofen müssen wir für ein kurzes Stück nach links der Hauptstraße folgen, aber zum Glück.

Über eine ruhige Anwohnerstraße auf einen Wirtschaftsweg durch offenes Wiesengelände in Richtung Heusweiler. Wir queren den Salbach und kurz danach den Köllerbach und werden direkt am Bach entlang zur neuen Saarbahn-Haltestelle in Heusweiler geführt. Der Köllerta/-Radweg wird ab hier aus dem Tal hinauf nach Mangelhausen zum Saar-Oster-Höhen-Radweg geführt. Ca. 130 Höhenmeter Aufstieg bedeutet das für uns, aber es lohnt sich. Schon gleich nach Heusweiler, beim Anstieg auf den Kappelberg, wird die Landschaft immer schöner: Alleebäume begleiten unseren Weg durch weitläufige Wiesen und Felder. Fernblicke zurück über Heusweiler hinweg und weit hinein ins Köllertal entschädigen für die Mühen.

Wir stoßen auf die Landstraße, der wir auf dem Radweg bis nach Mangelhausen folgen. Hier oben am Schnittpunkt von Saar-Oster-Höhenund Köllertal-Radweg ist die Höhe erreicht. Wir folgen jetzt scharf nach links abbiegend dem roten SaarlandLogo des Saar-Oster-Höhen-Radweges in Richtung Saarwellingen. Über Höhenzüge geht es jetzt landschaftlich sehr reizvoll zur Hof-Großwald-Brauerei. Im Brauerei Shop können wir uns noch mit der ein oder anderen Bierspezialität für die nächste Rast versorgen. In flotter Fahrt radeln wir hinunter zum Sonnenhof. Für ein kurzes Stück müssen wir scharf rechts abbiegend auf dem Radweg entlang der Bundesstraße radeln , aber gleich schon queren wir nach links auf die Zufahrt zum ehemaligen Munitionslager der Bundesweh.

Auf asphaltierten Wegen geht es zunächst durch ein Waldstück und dann durch wunderschöne Landschaft über einen offenen Höhenzug mit herrlichen Fernblicken nach Falscheid. Kurz nach dem Ort kommen wir im Wald direkt zum geographischen Mittelpunkt des Saarlandes. Ein entsprechender Gedenkstein weist uns auf diesen besonderen Ort hin und weiter geht es ständig bergab bis zur Zufahrt zum Nordschacht des Bergwerks Ensdorf.

Die lange Abfahrt nach Saarwellingen ist eine der schönsten Strecken des gesamten SaarRadlandes. Erst noch auf der Höhe, dann ein paar Meter durch den Wald radeln wir durch das Liebliche Heßbachtal. Ständig geht es leicht bergab. Wir queren den Heßbach und radeln über einen weiten Höhenrücken mit wunderschöner Fernsicht hinunter nach Saarwellingen.

Gut beschildert werden wir über Schleichwege durch die Stadt geführt. Zwischen Saarwellingen und Saarlouis-Steinrausch verläuft der Radweg noch einmal sehr schön Mitten durch das Naturschutzgebiet des Ellbachtales. Auch durch Saarlouis funktioniert die Beschilderung prima und wir erreichen den Bahnhof. Wer möchte, kann von hier aus mit der Bahn zurück nach Völklingen fahren.

Unsere Saar-Köllertal-Runde verläuft ab dem Bahnhof Saarlouis bis zum Saar-Radweg Leider über die Hauptverkehrsstraße. Ab der Schiffsanlegestelle wird es wieder schön : Der Saar-Radweg mit dem blauen Saarland-Logo empfängt uns und führt völlig eben direkt entlang des Flusses an der Lisdorfer Schleuse und Wadgassen vorbei zurück nach Völklingen.

Die Strecke ist fast durchgängig asphaltiert. Nur drei Abschnitte im Köllertal zwischen Völklingen und Püttlingen, bei Heusweiler und im Wald bei Falscheid sind noch geschottert, aber sehr gut befahrbar. Mit einer größeren Steigung von 130 Höhenmetern von Heusweiler nach Mangelhausen und einigen kleineren Anstiegen auf den Höhenzügen des mittleren Saarlandes und der Streckenlänge von fast 60 km ist diese Tour für Kinder weniger geeignet.

  • ADFC-Regionalkarte Saarland 1:75.000 ISBN 3-87073-291-1 - Topographische Karte 1:50.000 Saarland
  • Saarland Radtourenplaner Kartenset mit den schönsten Radtouren im SaarRadland • Praktische Mappe mit 20 farbigen Einzelkarten im Lenkertaschenformat • Mit Maßstabkarten und detaillierter Routenbeschreibung 4.95 € / Stück
  • Die 10 schönsten Radtouren durch die Saarmoselle • Mappe mit 10 farbigen Einzelkarten im Lenkertaschenformat, Karten und Routenbeschreibung, 3,50 € / Stück, Kontakt: Regionalverband Saarbrücken +49(0) 681 506 6050

Map and arrival

Elevation profile

Keep in touch with us