Loading...

Panorama Path PerlHiking Trail

This trail leads through the nature reserve Hammelsberg, featuring rare orchids and forests that are very rich of species. It meanders along the sunny vineyards of Perl from where you’ll be able to enjoy great panoramic views of the Moselle valley, Luxembourg and France.

Best season

Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec

Description

Hinter Oberperl scheint der Urwald zu beginnen. Schlingpflanzen, Efeu und Lianen hängen von den Bäumen, der Weg schlängelt sich am Hang entlang, hinter jeder Biegung offenbaren sich ungeahnte Blicke ins Dickicht.

Es folgen Traumblicke ins Moseltal bis weit ins lothringische Becken.

Zur Linken die lothringische Gemeinde Sierck-les-Bain. Die ehemalige Burg aus dem 11. Jahrhundert hatte Vauban zur Festung umgebaut. Auf der anderen Moselseite verläuft auf dem Stromberg die Grenze zwischen Frankreich und Luxemburg. Direkt am Moselufer, Schengen, die Gemeinde in Luxemburg, wo europäische Geschichte geschrieben wurde.

An den Moselhängen wachsen in Frankreich, Luxemburg und Deutschland Rebstöcke. Nur auf wenigen Kilometer am rechten Moselufer, wird im Saarland Wein angebaut und nur Perl kann sich mit dem Attribut „Weinbaugemeinde“ schmücken.

Auf den sonnenverwöhnten Kalksteinböden im Südhang des Hammelsbergs gedeihen im über 30 ha großen Naturpark siebzehn verschiedene, wild wachsende Orchideenarten und zirka ein Duzend Knabenkräuter. Das Biotop aus Ahorn-Eschen-Wald in Verbindung mit weitläufigen Flächen von Kalkhalbtrockenrasen wurde zur Heimat vieler wärmeliebender Tier- und Pflanzenarten. Wenn man Glück hat, kann man an warmen und trockenen Frühlingstagen die Gottesanbeterin beobachten. 

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 79 Erlebnispunkten bewertet.

Wir starten diese Tour am Wanderparkplatz „Rabüscheck“. Dort orientieren wir uns nach rechts. So wandert man an den alten Zollhäusern vorbei. Am Waldrand genießen man die Aussicht auf das Moseltal und das Luxemburger Land. Der Weg führt uns anschließend wieder in den Wald. An der nächsten Kreuzung gehen wir geradeaus weiter zu einer weiteren Weggabelung. Hier zweigt unsere Route nun nach links ab und trifft wenig später oberhalb von Oberperl auf einen Asphaltweg, auf dem man ein Stück nach rechts geht.
Etwas später folgen wir einem schmalen Pfad nach links. Dieser führt uns zunächst zwischen Wohnhäusern, dann durch Wiesen und Sträucher oberhalb von Oberperl entlang. Eine Bank mit schöner Aussicht auf die Ortschaft lädt zu einer kleinen Pause ein.
Der Pfad endet an einem breiten asphaltierten Weg. Wir folgen diesem bergab und biegen dann nach links ab. Wer eine Erfrischung sucht, geht noch etwa 50 m geradeaus weiter zur Kneippanlage Naubour. Ansonsten wandert man weiter zum Waldrand. Dort zweigt unsere Route rechter Hand auf einen Waldweg ab. Schon nach etwa 20 m geht es schließlich nach links auf einem steilen Waldpfad bergauf. Der Pfad mündetist teiweise mit Lianen besetzt. und führt hinauf  zur Schutzhütte Hammelsberg. An diesem schönen Platz sollten wir uns eine Pause gönnen und vor allem den großartigen Rundblick ins französische und deutsch-luxem­burgische Moseltal genießen.
Hinter der Schutzhütte zweigt danach rechter Hand ein schmaler Pfad ab, der zunächst auf dem Grat – und damit auf der deutsch-französischen Grenze – des Hügelrückens verläuft. Hier eröffnen sich uns ebenfalls herrliche Ausblicke ins Dreiländereck. Der Weg führt nun wieder bergab zu einer Wegkreuzung mit drei Informationstafeln. Dort biegt man in den nach links verlaufenden Pfad ein. Die Wanderung führt uns jetzt durch das deutsch-französische Naturschutzgebiet Hammelsberg. Es geht mitten durch Trocken­rasenbereiche, auf denen von Mitte Mai bis Mitte Juni eine Vielfalt teilweise seltener Orchideenarten blühen. Für Orchideenfreunde ein Muss ist ein Abstecher in den nahe gelegenen aufgelassenen Dolomitsteinbruch, den man über einen, die Wanderstrecke nach links verlassenden Pfad, erreicht. Unsere Route beschreibt anschließend an drei weiteren Informa­tionstafeln eine Linkskurve und führt über Treppen bergauf. Oben lädt eine Bank zur Rast ein. Nun befinden wir uns wieder auf der deutsch-französischen Landesgrenze. An der Bank gehen wir weiter nach links. Der Weg wird allmählich wieder etwas breiter.
An einer Baumgruppe erreichen wir erneut eine Abzweigung und wandern rechter Hand in den Wald hineinund  biegt nach rechts in den Forstweg ein. Ein Waldlehrpfad begleitet uns nun zum Fernsehumsetzer. Dort erreichen wir eine Asphaltstraße und folgen ihr linker Hand bergab. 200 m weiter biegt man an einer Bank nach rechts ab und gelangt wenig später zu einer Asphaltstraße. Es geht kurz nach rechts, ehe wir die Straße nach links verlassen.Der pfad steigt erst steil an und führt dann, flacher werdend, zu einem asphaltierten Wirtschaftsweg. Diesem Weg folgen wir aus dem Waldheraus und gehen links in entlang eines Waldsaums zu einem Rastplatz. Weiter am feldrand entlang gelangt man auf einen breiteren Waldweg und ein Stück bergab, wieder auf einen Pfad, der zurück zum usgangspunkt führt.

Runden sie Ihre Wanderung mit einem Besuch eines Weinkellers in Perl ab.

 

Dir gefällt diese Tour? Dann hilf uns mit Deinem Wandercent bei der Unterhaltung des Weges!

Sende eine SMS mit "TRAUM4" oder „TRAUM5.4“ an die 81190 um 2 € oder 5 € zu spenden - Vielen Dank!

 

Please note:

Entering the forest and using the hiking trails is always at one’s own risk.

Depending on season and weather individual legs of hiking trails require a particularly sure foot. Therefore, please make sure to wear hiking shoes with rugged soles for traction and clothes that are appropriate for the respective season and weather conditions.

Take the A8, get off at exit Perl-Borg, then continue on B407 to Perl
Hikers‘ carpark ‘Rabüscheck‘ near Perl
By train from Trier to Perl or bus 210 to Merzig, get off at Oberperl or Perl Central, rest walking

Map and arrival

Keep in touch with us